Samstag, 21. September 2013

Zum Geburtstag für euch!



Jetzt sitze ich schon eine geschlagene viertel Stunde vor diesem Post und weiß überhaupt nicht, wie ich anfangen soll. Kennt ihr das?

Also machen wir es kurz!
Zu meinem Geburtstag von mir für euch - ein Tutorial!

Lust auf die 3-Minuten-T-Shirtmütze? 
Dann mal los!


 


















Ich habe so viele T-Shirts von meinen Mäusen aussortiert und die ganze Zeit überlegt, was ich damit anstellen kann. Irgendwann kam die Idee, den Shirtstoff doch für neue Mützen zu nutzen. Gesagt, getan. Nach ein bisschen Rumprobieren und Kindernerven (sind ja schließlich meine Testobjekte ;D), 
war ich dann endlich zufrieden.

Als Erstes druckt ihr euch das Schnittmuster/pattern (hier) aus. 
Die Druckeinstellung lautet "tatsächliche Größe" oder "keine Anpassung". Das Kontrollquadrat zeigt euch, ob ihr richtig ausgedruckt habt. 
Es sind schon 0,5 cm Nahtzugabe enthalten, wer mehr braucht, muss das für sich ändern.

Das Schnittmuster ist für Kinder mit einem Kopfumfang von ca.49/50 cm, lässt sich mit Sicherheit aber auch vergrößern oder verkleinern. Probiert es einfach aus. Ansonsten kann man sicher auch eine gutsitzende, vorhandene Mütze zu Grunde legen. Bitte nutzt das Schnittmuster nur für private Nähereien. Eine gewerbliche Nutzung schließe ich hiermit strikt aus.


Als Erstes das Schnittmuster ausschneiden und ein passendes T-Shirt zurechtlegen. Dreht dieses auf links.


Legt das T-Shirt so, dass der Saum von Vorder-und Rückenteil genau aufeinanderliegt und miteinander abschließt. Nun legt ihr das Schnittmuster so auf, dass der Saum den Abschluss der Mütze darstellt. Das spart uns das Umnähen und viel Zeit.


Wenn die Mütze länger (wie eine Beanie) werden soll, dann legt das Schnittmuster einfach parallel zum Saum nach oben. 
Schneidet nun mit einem Rollschneider (schnellster Weg) oder mit einer Schere den Stoff aus.


Ihr könnt die Mützen jetzt noch verzieren. Danach legt ihr beide Teile wieder rechts auf rechts und näht entlang der langen Seiten (gelbe Punkte).


Übrig bleibt ein "V".


Um das "V" zu schließen, zieht die Mütze auseinander und legt die beiden Kanten aufeinander.


Nun näht ihr auch diese Stelle zusammen (gelbe Punkte).


Auf rechts drehen.
Mütze(n) fertig.


Na, das ging doch schnell, oder?

 























Ich geh jetzt feiern und wünsche euch einen wunderschönen Tag!

Seid lieb gegrüßt, 


Sonntag, 1. September 2013

Bunt ja bunt....


... sind alle unsere Kleider...
... bunt ja bunt wird bald der Herbst... 
Wir freuen uns drauf und hoffen auf einen goldenen Herbst!
Und ihr?

Der erste Kindergartenmonat ist vorüber und die meiste Zeit waren wir...? Ja, nicht im Kindergarten, sondern zu Hause! Mit so fiesen Viren, dass selbst wir Großen immer mitschnupfen und rumhusten. 
Wir sind richtige Virenschleudern geworden ;).

Aber wir sind frohen Mutes und weil die Mäuse im Kindergarten am liebsten bequeme Hosen tragen, habe ich "kurzerhand" ein paar Leggings genäht. Allerdings sind meine Kinder irgendwie so groß geworden ^^ und ich habe meist nur halbe Meter Jerseys liegen habe, 
also musste ich "Stulpenleggings" nähen. 
Das Schnittmuster habe ich mir von einer vorhandenen Leggings abgenommen und einfach geteilt.
Was soll ich sagen? Mir/Uns gefällt's. 

Mögt ihr Fotos gucken? 
Dann mal viel Spaß:


MiniPus Supahero-Hose ist sein ganzer Stolz und die erste Wahl, wenn ich ihn frage, was er anziehen mag.


 Aber Ringel müssen auch mal sein...


Hier ist der junge Mann komplett im selbstgenähten Outfit zu sehen...


Und so fügt sich alles zusammen. Kleid und Haarband ist schon vor längerem entstanden, 


nun passt sogar die Hose dazu!
(war total unbewusst und fiel erst im Schrank auf :D) 
Ich liebe dieses Outfit an der Maus!


Aber auch ohne viel drumrum macht die Leggings etwas her..


 Mäusi freut's!


Inzwischen sitze ich auch noch an ein paar coolen Hosen aus Baumwollstoff, aber komme partout nicht vorwärts. Sobald sie fertig sind, bekommt ihr sie aber auch zusehen. Versprochen!

Nebenbei arbeite ich noch an einer neuen Nähanleitung für meine Kinder(garten)taschen. Stück für Stück geht es vorwärts.
Aber, die Kinder gehen immer vor, alles andere muss und kann warten. Aber ich hoffe inständig, dass wir diese Phase schnell hinter uns lassen und sich hier alles in geregelten Bahnen einpendelt.

Seid lieb gegrüßt!