Sonntag, 7. April 2013

Utensilo-Tut, die andere Art

Heute habe ich mal wieder was für euch!

Lust auf Utensilo? Und gleichzeitig ein bisschen Altlast loswerden?

Vor langer Zeit ist mein herzensguter und weltbester Ehemann über dieses Bild gestolpert - Utensilos, die aus Jeansstoff waren. Es war eine amerikanische Seite, soviel wissen wir noch. 

(Bildquelle nicht mehr unbekannt, dank Marila,
http://blog.makezine.com/craft/denim_do-it-all_bins/)

Die Utensilos sind innen ausgekleidet mit Stoff, aber ich wollte eine schnelle Variante 
(so als Ungeduldigkeitssyndromausleber sehr verständlich, oder?)
Wir haben es endlich gemeinsam geschafft, daraus ein Tutorial zu machen. Man gut, dass ich erst vor einer Weile die Kleiderschränke aussortiert und ein paar Jeans zur Seite gelegt habe, statt sie wegzuwerfen. Diese fielen dem Herrn Schi heute in die Hände und während ich nähte, machte er die Fotos. Nun darf ich schreiben ("weil du das so gut kannst" - O-Ton Ehemann ;D). 

Nebenbei liege ich auf einem Heizkissen, weil ich heute den Kampf mit einem Kinderspielzeug verloren habe, dass sich plötzlich unter meinem Fuß wiederfand und mich aus dem Gleichgewicht brachte. Ich weiß nicht mehr, ob es eine Kuh oder ein Pferd war, dem Tier geht's aber gut *welch Glück*. 
Dabei habe ich mir irgendwie die Wirbelsäule verrenkt 
und das tut nun so ein bisschen weh beim Sitzen und rumlaufen 

Hab ich schonmal erwähnt, 
dass wir eine Chaosfamilie sind und immer irgendwas ist, worauf man getrost verzichten kann?

Aber genug "gequatscht", lasst uns loslegen und solche schönen Sachen zaubern, die man superschön betüddeln kann (wenn man das kann und ein Faible dafür hat ;D - also mein Gegenteilpart - ich habe mich aber bemüht, was zu tüddeln, siehe Ende vom Post ;))!

 
 Nehmt euch also eine Jeans und legt euch ein Bein gut geplättet vor euch hin 
(die Nichtbügelfalten übersehen wir hier galant).


Bitte nun einmal beherzt die gewünschte Länge abschneiden. 
Ich hatte etwas zu viel abgeschnitten (nein, der Schi war's!) und beim "Machen" dann einfach nochmal in der Mitte geteilt und gleich zwei Utensilos draus gezaubert.



Seht ihr? Viel zu lang!
Dreht nun das Bein auf links und steckt die Schnittkante (oben auf dem Bild) zusammen.



Diese Schnittkante näht ihr nun entweder mit der Overlock, dem Overlockstich oder Geradstich und Zickzack zum Versäubern zusammen.


Von unten sollte es nun so aussehen - 
markiert euch nun die Ecken (wie bei jedem anderen Utensilo auch).


Näht nun die Ecken ab. Ich habe hier wieder den Overlockstich benutzt. 
Da die Nähte innen nicht durch ein Futter verdeckt werden, 
ist es wichtig, dass sie "ordentlich" aussehen, daher ist Versäubern Pflicht ;).


Nun schneidet ihr einfach die Ecken ab und dreht das Utensilo wieder auf rechts.


Ein Utensilo habe ich mit einem Häkelbutton (aus der Häkelkiste) und einem maigrünen Knopf verziert. Mehr musste ich nicht tun, da die obere Kante ja schon "ordentlich" war. Das andere Utensilo, dass eher durch Zufall entstanden ist (ihr wisst ja, Bein zu lang), habe ich mit einem hübschen Schrägband mit Pünktchen und Häkelborte versehen. Damit habe ich gleich zwei Fliegen erwischt... Schnittkante ist verdeckt und es sieht hübsch aus.


Wie ihr seht, hat bei uns heute sogar die Sonne geschienen! Aber konnten wir sie nutzen? Neee! Wir ärgern uns ... blöde Plastiktiere auf dem Boden unterm Fuß...
Aber morgen beginnt das Wochenende für uns und da das Wetter weiterhin schön sein soll, wollen wir es in ganzen Zügen genießen.

Euch wünsche ich einen schönen Start in die Woche und wer noch keine Sonne hat, dem schicke ich gerne ein paar Strahlen!

Seid lieb gegrüßt,

 photo Signaturkl_zpsd07fef46.jpg

Kommentare:

  1. Pefekt! Hab so viele Alte Jeans da und dieser Quilt den ich mir daraus vorstelle wird es wohl nie schaffen lach...deswegen eine bessere Variante! Danke PUUUU

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanne! Vielen lieben Dank! Aus dem Rest kann man dann noch einen Rock zaubern oder Jeansshorts (die ich natürlich nicht tragen kann...wie sieht das denn aus :DDD). Viel Spaß dabei!

      Sei lieb gegrüßt, Tina

      Löschen
  2. Hallo,
    hier mal der Link zu den Utensilos. Ich hab ihn mir irgendwann mal abgespeichert, weil ich die Idee so toll fand.
    http://blog.makezine.com/craft/denim_do-it-all_bins/
    Deine sind auch sehr schön geworden
    Liebe Grüße
    Marila

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank! Das ist so nervig, man speichert ein Bild und später rätselt man, wo es her ist :). Es müsste eine Funktion geben (oder vielleicht gibt es sie schon, nur ich kenn sie nicht?), die solche Infos in den Eigenschaften hinterlegt. Wie ich sehe, wird das auf der Seite etwas komplizierter gemacht... Aber trotzdem ein schönes Ergebnis. Danke nochmal für den Link, dann kann ich zumindest die Bildquelle angeben.
      Herzliche Grüße, Tina

      Löschen
    2. wenn man es unter pinterest speichert, kommt man direkt auf die richtige seite zurück!

      Löschen
    3. Damals kannten wir pinterest noch nicht. Wir haben das Foto auf der Festplatte gespeichert. Aber vielen Dank für den Tip! Irgendwann komme ich mit pinterest bestimmt besser zurecht als momentan ;)

      Löschen
  3. Sieht super aus. Ich liebe utensilos - eine praktische Erfindung :-) hast du noch kurzfristig Kuchen gebacken? Esgibt pudding zum backen. Nur kurz mit kalter Milch anrühren und auf den Kuchen drauf. Praktisch - man muss nicht warten bis der pudding kalt ist. ;-) lg jule

    AntwortenLöschen
  4. Oja, das ist ja wirklich eine praktische Sache und so Utensilos braucht man immer. Greife ich bestimmt auf, wenn ich mit der Hose dann mal weitermache.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieder jemandem geholfen! Ich mach es gern :)
      LG Tina

      Löschen
  5. Supi dupi!
    Wieder ein Grund mehr nichts wegwerfen zu müssen. *gacker*

    Im Übrigen liebe ich deine geschriebenen Worte♡♡
    GlG
    Dieser DIN

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab ich doch gern gemacht ;)
      Du bist doch verrückt... ♡ <-- und wenn du mir noch erklärst, wie ich die hinbekomme... dann ist alles perfekt :D

      Sei lieb gegrüßt!

      Löschen
  6. Hallo Tina,

    coole Idee und schön geschriebene Anleitung. Werd Dein Blog in jedem Fall bookmarken!

    lg von heiDIY (meine bessere Hälfte kennste ja jetzt schon aus der google+ Community) :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau! Hab ich schon ein wenig kennenlernen dürfen :).
      Dann viel Spaß hier auf meinem Blog. Wir lesen uns bestimmt bald wieder!
      LG Tina

      Löschen
    2. Hoffe ich doch, LG von der Wiesbaner Sächsin :)

      Löschen
  7. Das ist doch mal ne super Idee. Muss ich auch machen. Und wie du schreibst. Ich könnt mich bekrümeln. So witzig. Ich verlink mich mal mit dir.
    Wir Sachsen-Anhaltiner müssen zusammenhalten.
    Liebe Grüße
    Frau Ollewetter

    AntwortenLöschen
  8. Bin grad durch Facebook auf deinen Blog gestoßen. Tolle Sachen machst du!
    Und die Idee mit den Jeansutensilos ist klasse!
    Hab da ein paar Jeans die ich demnächst abschneiden muss/will von den Kids und werds mal testen.
    Liebe Grüße (ich schau jetzt öfters mal rein)
    die machermama

    Ps.: Darfst auch gern mal bei in meinem Kreativblog stöbern. ;)

    Mamamachmal.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  9. Super toll Tina, ich hab hier noch so viele "olle" Jeans liegen - nun werde ich mich mal dran machen♥

    LG Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann viel Spaß! Geht auch super schnell :)! LG Tina

      Löschen
  10. Hey,
    super tolle Idee mit ganz toller Beschreibung - das könnte ich vielleicht auch hinbekommen!
    Liebe Grüße
    Sarina

    AntwortenLöschen
  11. So eine tolle Idee! Das merk ich mir :) Demnächst wird der Kleiderschrank ausgemistet, da kommt das grad richtig :)

    AntwortenLöschen
  12. Hallo und danke für die tollen Ideen, habe mir auch gleich mal die Idee mit den alten Jeans gemopst.

    Wenn Du lesen magst, würde ich mich über einen Besuch freuen: http://mandy-kreativ.blogspot.de/2013/11/ausgemistet.html

    Natürlich habe ich Dich am Ende erwähnt ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :). Freue mich, wenns gefällt und danke fürs Verlinken!

      Löschen

Hallo, ich freue mich über liebe Worte und auch Anregungen! Herzlichen Dank!