Sonntag, 14. April 2013

Rocktutorial - jetzt nähen wir



 Nachdem ich vorgestern DAS Erlebnis hatte und mit dem falschen Schlüssel in der Hand die Tür von außen zuschlug, mein Mann aber Spätschicht hatte und ich eigentlich nur mit den Kindern spazieren gehen wollte... kam meine Mutti gestern das zweite Mal (vorgestern brachte sie den Ersatzschlüssel, was sie eine Stunde Fahrt zu uns kostete und natürlich zurück auch noch mal), um die "Kinder zu hüten". 

Fertig gelacht? Mir tut ehrlich gesagt heute noch der Bauch weh, aber was war das ein riesiger Schreck! Panik durchfuhr mich, als wir drei so vor verschlossener Tür standen, die Katze guckte durchs Fenster und miaute. Man gut, dass ich vorher noch mal pullern war und alle angezogen :D.

Während die Omi die Kinder unter ihre Fittiche nahm, konnte ich mich unserem Tutorial widmen. Nun können wir weitermachen und bald habt ihr nen tollen und vor allem einfachen und irre variablen Rock.
Man könnte auch sagen, ihr seid dann stolzer Besitzer eines Grundschnitts, mit dem ihr viele tausende Gestaltungsmöglichkeiten habt.

Ihr seht nun also euer Schnittmuster vor euch liegen. Für diejenigen, die das mit dem Rechteck oben für den Tunnel nicht ganz verstanden habt, habe ich hier mal das Rechteck rot und die Taillenlinie grün markiert. Wenn ihr genau hinschaut wird der Tunnel also breiter als eure eigentliche Taillenweite. Somit bekommt ihr den Rock auch leichter über den Pops. 



Legt euch nun zurecht, was ihr benötigt. Ich habe mir meinen Stoff, ein großes Lineal, das Schnittmuster, einen Rollschneider, Gummi in meiner gewünschten Länge (einfach das Gummiband um euren Körper herum mit Zug legen, dass es bequem ist, aber der Rock nicht rutschen kann und ein wenig mehr hinzugeben, da ihr das Gummiband später noch zusammennähen müsst), eine Sicherheitsnadel und dieses kleine silberne Ding unten rechts zurechtgelegt. Was das wohl ist? Erkennt das jemand?





Dieses tolle Teil, auch Saummesser genannt, habe ich mir vor einer Weile bei Stoff und Stil gekauft. Damit kann man problemlos Säume legen. Der Saummesser hat Seiten mit Längen von 1 cm bis 6 cm. Das ist so viel einfacher, als immer mit dem Lineal oder ungenau per Augenmaß zu arbeiten. Diesen kann ich euch wirklich wärmstens ans Herz legen. 
Kostet nicht viel, ist aber viel wert. 



Schneidet euch nun eure Rockteile im Stoffbruch aus (denkt an die Nahtzugaben am Saum von 3 cm, an den Seiten nach eurer Fasson, am Bund bitte keine) und steckt dann Vorder- und Rückteil rechts auf rechts, also mit den schönen Seiten aufeinander, an den Seiten mit Nadeln fest.



Ich habe die Seiten mit einer Overlocknaht meiner Nähmaschine versehen. Ihr könnt aber auch einen einfachen Geradstich und zum Versäubern einen Zickzackstich verwenden.

 
Danach dreht ihr den Rock auf rechts zurück, klappt die Nahtzugabe zur Seite und näht sie knappkantig ab.

 
Jetzt kommt schon der Saummesser zum Einsatz. Den Saum schlagen wir zweimal um
je 1,5 cm um und stecken ihn fest.


Gut festgesteckt sollte das dann ungefähr so aussehen.


Danach widmen wir uns dem Bund. Zunächst schlagt ihr die Kante einen Zentimeter um und steckt das fest. Habt ihr das geschafft, schlagen wir den Bund noch einmal im 6 cm nach innen und stecken alles gut fest. Nun nähen wir die obere und auch die untere Kante des Bunds knappkantig ab (ich habe hier meine Füßchenbreite genutzt und die Nadel ganz nach rechts versetzt). Dabei achten wir darauf, dass wir an der unteren Kante eine genügend große Öffnung für den Gummizug lassen.


Nun ist es fast geschafft. Wie man sieht, habe ich Gummizug und SICHERHEITSnadel (ich verstehe bis heute nicht, warum die Dinger so heißen, so oft, wie ich mir die schon in die Finger gehauen habe) schon miteinander verbunden. Die Öffnung ist mir etwas zu klein geraten, ihr solltet sie größer lassen ;). Steckt das andere Ende des Gummis mit einer Nadel am Bund fest, damit es beim Einziehen nicht ein böses Erwachen gibt. Zieht den Gummi ein, versucht, euch nicht stechen zu lassen dabei und schließt dann die Naht, in dem ihr den Bund noch einmal langzieht. 



Ihr habt es geschafft! 
Nun husch husch anprobieren und vorm Spiegel bewundern! 
Und? Gefällt's euch?

Weil das so schnell geht, habe ich inzwischen meine Trilogie fertig 
und für euch noch mal auf einen Blick:


Wenn ich ehrlich bin, mir gefallen der in der Mitte und der rechte am allerallerbesten. Gelb ist nicht ganz so meine Farbe :). Mal gucken, vielleicht findet sich ja eine Pummelfelfe, die ihn haben mag? 

Und nicht vergessen: ich freue mich auch sehr über Fotos von euch in euren Kreationen. 

Und wenn jemand eine Idee hat, was ich anstatt einer Sicherheitsnadel zum Einziehen von Gummis nutzen kann (was weniger gefährliches), dann bin ich für jeden Tipp dankbar.

Seid lieb gegrüßt,


 photo Signaturkl_zpsd07fef46.jpg

Kommentare:

  1. Hallöchen!
    Also, ich finde den gelben Rock total klasse! ;)
    Ich ziehe Gummi mit einer Häkelnadel ein. Vorne festknoten und es rutscht dank des Griffes nicht ab. ;) Probier es mal. Geht super easy!
    Wünsche dir einen schönen Sonntag!
    Lieben Gruß
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit einer Häkelnadel? Da wäre ich nie drauf gekommen! Danke dir! Ich werde es ausprobieren.

      Sei lieb gegrüßt, Tina

      Löschen
  2. Ich liebe Röckenähen ;o)))
    und wenn man erst mal seinen Schnitt hat,
    ist es ein Kinderspiel!!!
    ❥knutscha

    scharly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Schnitt wird jetzt auf Folie verewigt. Vielleicht bastel ich mir daraus noch einen mal mit Abnähern, aber da muss meine Omi ran. Die weiß, wie das geht ;).
      Sei lieb gegrüßt, Tina

      Löschen
  3. Wow, die Röcke sind traumhaft und sie stehen dir super!!!
    Ich werde mir morgen auch welche nähen. Du hat so schöne, bunte Stoffe, mal sehen, was ich bei mir so finde.
    LG Jasminka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank! Ich werde mit Sicherheit noch mehr nähen :)

      Sei lieb gegrüßt, Tina

      Löschen
  4. Das mit dem Saummaß ist wirklich ein guter Tipp, den ich mir unbedingt merken werde. Danke für Dein Rocktutorial, jetzt ist ja wieder richtig Saison für Röcke.
    Mich mitsamt den Kindern auszusperren ist auch ein Angstfaktor bei mir. Zumal ich ja meist nicht mal ein Telefon dabei habe und Nummern auch nicht aus dem Kopf weiß.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solche Tipps gebe ich gerne weiter, erleichtern sie doch die Arbeit ungemein ;).
      Sei lieb gegrüßt, Tina

      Löschen
  5. Hi, Tina!
    Ich habs getan! Allerdings bin ich froh, einen ausgebleichten Probestoff genommen zu haben... denn ich mußte an der Hüfte eine Beule korrigieren (und dabei hatte ich schon flachgesteppt... urgs...), und von der Länge mußte ich die 2 cm wieder begradigen. Bedingt durch meine Maße kam ich sehr gerade runter... also Saum(Taille + 5 cm) = Hüfte... Diesen "Schwung" braucht der Saum nur wenn er A-Linie hat (Winkel an der Kante immer 90°).
    Ich habe ja schon Sommer-Röcke genäht mit einer Naht (rundum mit Gummi), aber da ist mir an der Taille zu viel Stoff dran. Deine Version finde ich besser. Jetzt ist es aber 1/2 Mitternacht, deshalb erst morgen Fotos...
    Gute Nacht! Susana.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susana, auf Fotos bin ich gespannt. Du hast die 5 cm aber zur viertel Taille gerechnet, oder? An sich sollte der Rock damit leicht wie ein A ausgestellt sein. Die Außenkante sollte ganz gerade sein (ausgenommen vom Bund), vielleicht ist es dann bei dir besser, die 5 cm zur Hüfte zu rechnen? Ich müsste es sehen, dann würde ich dir gerne dabei helfen, wenn du magst. Sei lieb gegrüßt, Tina

      Löschen
    2. Hallo Tina!
      Ja, habe schon richtig gemacht. Jetzt ist es in meinem Blog zu sehen.
      Das ist aber auch eine schöne Variante. Ich werde auch noch die leichte A-Linie probieren. Ich habe aber zwischen Taille und Po 24!!! cm Unterschied. Deswegen habe ich auch immer zu viel Stoff bei geradem Rechteck mit Gummizug...
      Deshalb hatte ich Sorge, ob ich deine Variante über den Hintern angezogen kriege... Aber klappt wunderbar!
      Bis bald, Susana.

      Löschen
    3. lach...kann ja nicht jeder so eine Rolle Drops wie ich sein ;). Komme nachher bei dir gucken, vom Handy aus ist das immer so mühsam. Sei lieb gegrüßt

      Löschen
  6. hi..bin grad zufällig über deinen blog gestolpert und schaue mich gerade begeistert um :) der rock gefällt mir total gut..nur..wo finde ich denn jetzt das sm dazu??? danke lg mareike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mareike, herzlichen Dank! Inzwischen hast du das Tutorial bestimmt gefunden, oder? Einfach einen Beitrag zuvor schauen oder Links auf der "Wörterwiese" auf Tutorial klicken. Dann findest du den Beitrag auch :). Sei lieb gegrüßt, Tina

      Löschen
  7. Liebste "Pu-Frau"
    Ist das ein toller Blog! Endlich mal eine Seite, wo ich als Moppeldame nähtechnisch fündig werden kann! Ich freu mich gerade feste! Jippieh; Hab Dank dafür.
    (Den gelben Rock find ich übrigens zauberhaft schön)

    Ganz herzliche Grüße
    Helena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Helena, ich danke dir und freue mich, dass dir mein Blog gefällt! Momentan nähe ich mir ein Kleid, aber ich weiß überhaupt nicht, ob es mir stehen wird. Dafür recycle ich ein altes T-Shirt. Wenn ich damit fertig bin und es an mir sehenswert aussieht, gibt es bestimmt auch Tragefotos :). Ansonsten eben nur welche auf dem Bügel oder der Püppi.
      Sei lieb gegrüßt, Tina

      Löschen
  8. Einen wunderschönen guten Morgen,

    ich bin gestern (auf der Suche nach einem schnellen Rock)zufällig über Deinen Blog gestolpert und war von Deiner tollen Anleitung zur Erstellung des Schnittmusters begeistert.
    Das Schnittmuster war schnell erstellt und der Rock in Lichtgeschwindigkeit fertig ;-)
    Das Ergebnis ist ein wunderschöner, leichter Rock aus Viskosejersey (aufgrund der Dehnbarkeit musste ich diesen etwas enger als das Schnittmuster nähen) und statt dem Saum habe ich die Rollnaht meiner Overlock verwendet (der eigentliche Rollsaum hat sich ständig verzogen).

    Ich wünsche Dir und natürlich allen Mitleserinnen einen wunderschönen Sonntag.

    Viele Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  9. Einen schönen Nachmittag!
    Die letzten Tage habe ich das Internet komplett durchgesurft auf der Suche nach einem einfachen Schnittmuster für einen Rock. Hab mich sogar selbst im Schnittzeichnen versucht, leider war der Erfolg nicht ganz so toll. Aber jetzt bin ich bei meiner Suche am Ziel angelangt......super einfacher Schnitt und die Anleitung ist auch ganz toll! Werde sofort einen nach dieser Anleitung nähen. Vielen Dank dafür!
    lg Ina

    AntwortenLöschen
  10. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  11. Hihi, aus dem Stoff in der Mitte sind meine Vorhänge im Schlafzimmer. :-)

    Danke für die nette Anleitung.

    AntwortenLöschen

Hallo, ich freue mich über liebe Worte und auch Anregungen! Herzlichen Dank!