Donnerstag, 28. März 2013

neue Frisur

Falls mir mal wer über den Weg laufen sollte... man weiß ja nie, die Welt ist klein. Mich gibts jetzt weniger blond und mit weniger Haar... Dank meinem tollen Friseur (ich hoffe, wir werden miteinander alt...), dem ich immer freie Hand lasse, bin ich wieder mehr als zufrieden. Und ich muss sie euch zeigen, die neuen Haare: ich seh ein wenig geschafft aus, aber sonst geht's mir gut :D.



Tschüssi,


 photo Signaturkl_zpsd07fef46.jpg


Frohe Ostertage!

...wenn auch kalte :)!

Auch bei uns ist ein bisschen Ostern eingezogen. So sehr osterbegeistert sind wir zwar nicht, aber ich ärgere mich total, dass wir unser Osterzeug (natürlich selbstgenäht) so gut versteckt haben, dass wir es nicht wiederfinden. Und die Zeit, etwas Neues zu nähen, fehlt mir. Also muss Gekauftes her und irgendwie gibt es hier nicht viel Auswahl. Das macht mich schon sehr traurig :(.



 Aber wir machen es uns trotzdem schön, denn dieses Ostern ist ein Ostern in Familie. Und damit die Kinderchen auch was Schickes zum Anziehen haben, habe ich nochmal die Nadeln gezückt und ein wenig genäht. 

Für Frau Uschi habe ich einen supersüßen Stoff mit Häschen erstanden, der musste einfach zu einem Kleidchen werden. Und was nähe ich da? Eine Ellenti. Na klar! Passend dazu orangene Pünktchenstoffe und eine große Schleife am Rücken. Die Blume habe ich vorhin schnell noch gehäkelt. Man gut, dass ich so irre viel Garn zum Häkeln habe :).




Und damit der Sohnemann auch etwas bekommt, habe ich ihm vor einer Weile schon diesen tollen Stoff mit Fahrzeugen und den Ringeljersey gekauft und endlich angeschnitten. Das Schnittmuster zum Raglanshirt habe ich heute morgen neu gemacht, musste aber während des Nähens noch einiges ändern (sieht man aber nicht, zum Glück ;)). Tja und weil der Herr so einen großen Kopf hat, musste ich etwas improvisieren und nun hat er am Rücken in einer Raglannaht eine schicke Öffnung, die mit Kam Snap geschlossen wird. Bei Gelegenheit werde ich mal ein Foto davon zeigen, vielleicht hat ja jemand eine noch elegantere Lösung. Das war das Beste, was mir in der Kürze der Zeit einfiel. Dem jungen Mann gefällt's, ich bin glücklich!



Wenn meine (rechte Arbeits-) Hand es zulässt (da scheint sich irgendwas im Inneren entzündet zu haben, es tut mächtig weh und scheint geschwollen ^^), dann nähe ich mir noch einen neuen Rock. Ich drücke mir ganz einfach mal den Daumen der anderen Hand :)

Nun aber wünsche ich euch frohe Ostern und einen fleißigen Osterhasen!
Lasst euch verwöhnen und genießt die Tage,



 photo Signaturkl_zpsd07fef46.jpg

Sonntag, 24. März 2013

Taschen her oder ich schieße!


Hallöchen, ihr Lieben, ich hoffe, es geht euch gut!
 
Heute möchte ich euch mal zeigen, was die letzten Wochen und inwischen auch Monate bei mir entstanden ist. Immer, wenn ich gerade ein wenig Zeit hatte, habe ich an einem Schnittmuster für 3 neue Taschen gesessen. Die Grundform ist immer die gleiche, allein durch die Einsätze wird das Aussehen verändert. 2 davon habe ich inzwischen fertig und dabei gleich verschiedene Größen ausprobiert. Für die dritte hatte ich leider noch keine Zeit. Mag da jemand zum Zuschneiden kommen ;)? 

Momentan sitze ich an einer Oster-Ellenti für meine Mini-Uschi und suche nach einer Idee, was ich unserem Mini-Puschi nähen kann (darf ja keiner benachteiligt werden, nicht wahr?).

Aber nun erst mal Fotos von den neuen Taschen: einmal die Mega-Polkadot-Variante in schwarz-weiß-rot und gekräuseltem Mittelteil samt roten-weißen Paspeln und der passenden Kosmetiktasche ...




und dann noch die kleinere Variante im pink-mint-Mix mit eingesetzten Kellerfalten, die sich natürlich auch in der dazu passenden Kosmetiktasche wiederfinden:


Für die Taschenvariante Nummer 3 habe ich mir für den Einsatz etwas gesucht, was ich so auf bzw. an Taschen noch nicht gesehen habe. Deswegen bin ich umso gespannter, wie es aussehen wird. Und auch ihr dürft natürlich gespannt sein :).

Ich werde jetzt noch den Rest vom Sonntag genießen, der Herr Schi kommt auch gleich von Arbeit nach Hause und dann kann es nur noch ein schöner Tag werden.

Gehabt euch wohl,




Donnerstag, 21. März 2013

Mein neues eBook ist endlich fertig!

Trotz aller Widrigkeiten, ich habe es geschafft. 
Joy, das Geschwister-eBook ist endlich fertig und im Shop:






Meine Probenäher haben wirklich niedliche Sachen gezaubert. 
Vielen lieben Dank an euch, 
Bianca, Cornelia, Giovanna, Irina, Johanna, Mary Lou, Nina und Tanja!

Schaut selbst, was die Damen schönes gezaubert haben:



Bianca


 




Cornelia
Giovanna
Mary Lou http://maryland271.blogspot.de/
Nina http://ninasschatzkiste.blogspot.de/
Johanna https://www.facebook.com/josiannkreativshop
Tanja http://nomas-naehwerke.blogspot.de/

Süße Kinder, süße Shirts und Kleidchen!

Liebste Grüße,


Mittwoch, 20. März 2013

Liebe

Grüße vom Krankenlager! 

Den heutigen Tag habe ich mir eigentlich etwas anders erträumt. 
Statt dessen liege ich hier auf dem ausgeklappten Sofa mit Decken und Kissen und überstehe irgendwie den Tag. Aber eigentlich sind wir das ja gewöhnt. Als ich meine große Liebe heiraten durfte, habe ich auch nur dank Superduperdröhnung durchgehalten. Typisch ich. Wenn wichtig, dann krank. Huhu, Angina!

Tja, heute vor genau 5 Jahren habe ich den tollsten Menschen und meinen weltbesten Ehemann des ganzen Universums kennengelernt. Wir beide haben eine Übereinkunft: Geschenke nur zum Geburtstag, da darf man materiell werden. Zu Weihnachten schenken wir uns immer etwas zusammen. Ansonsten finden sich über das Jahr hin immer wieder Kleinigkeiten, die dem anderen Freude machen.

Doch, was macht man an diesem besonderen Tag, wenn man nix "Handfestes" schenken darf? Ich habe mir lange den Kopf zermartet und im Endeffekt mussten wir beide darüber lachen. Denn auch mein Mann hat sich Gedanken gemacht. Dazu kam, dass er letzte Nacht zur Nachtschicht war... und von dort aus gern mal bei Facebook schnorcheln geht. Zwei Liebende, ein Gedanke... ohne uns abzusprechen, "trafen" wir uns kurz nach Mitternacht. Ich postete ihm etwas auf seine Pinnwand, er auf meine... Sein Posting traf mitten in mein Herz und trieb mir Tränen in die Äuglein.

Ich möchte euch natürlich nicht vorenthalten, was da bei Facebook "getauscht" wurde:

Nach einigem Hin und Her entschied ich mich, für meinen Liebsten einen Vierzeiler zu schreiben. Dazu ein "passendes" Bild (typisch wir) und schon ging mein Herz auf Reisen:






Währenddessen hatte mein Mann eine recht ähnliche Idee: er fasst unsere gemeinsame Zeit in Stichworte, die allesamt eine besondere Bedeutung für uns haben. Ich hab das jetzt einfach mal noch ein wenig "künstlerisch" umrahmt :-). Ich war zu Tränen gerührt und musste an manchen Stellen schmunzeln:



 Mal gucken, was der Tag noch bringt. 

Seid lieb gegrüßt,

 photo Signaturkl_zpsd07fef46.jpg

Freitag, 15. März 2013

So viel zu tun... krank

So, da meld ich mich auch mal wieder! Obwohl wir uns seit Monaten wacker geschlagen und jedem Virus getrotzt haben, hat es uns scheinbar nun doch erwischt. Der Mini-Puschi fiebert und hustet wie irre und ich krauche mittlerweile auch nur durch die Wohnung. Mini-Uschi und Herr Schi halten sich tapfer, ich hoffe, das bleibt so. Es ist so viel zu tun!

Die Probenäher sind fleißig, erste Ergebnisse habe ich schon gesehen - 
so niedliche Mäuse habt ihr! Bin ganz verliebt :).

Ich hab meinen Stoffvorrat weiter aufgefüllt...



... komme gar nicht hinterher mit Fotografieren und Einsortieren ^^.Wenn ich irgendwann mal wieder was für mich nähen kann, dann soll der oben rechts in der Ecke ein Kleid werden... wenn ich denn Zeit finde.

Das Projekt "Nähpalast" zieht sich auch in die Länge, weil uns die Kinderbetreuung fehlt. Die beiden Mäuse stellen momentan soviel an, dass man sie kaum aus den Augen lassen kann. Das muss wohl ein Zwillingsding sein... Nächsten Monat kommen noch zwei Expedite dazu, die dann zu einem großen Zuschneidetisch umfunktioniert werden sollen. Noch sieht es oben aus wie nach einem Sturm. Alles nicht so einfach.

Ich würde auch gerne noch eine Frühjahrs-Ellenti nähen, habe auch schon die perfekte Stoffkombi, aber komme nicht dazu. Man gut, dass es noch kalt ist und Schnee liegt und ich dadurch ein wenig Aufschub habe :). Passend dazu, weil die Maus so sehr auf Hüte steht, wollte ich ihr noch ein Glöckchen nähen und der Mini-Puschi, das kranke Hähnchen soll natürlich nicht leer ausgehen und wird einen Puffel bekommen. (Habt ihr's gemerkt? Da sind die Freitagskamellen ;-D)

Und dann, ja dann hat mir die lieber Daniela von http://misses-cherry.blogspot.de auch noch einen Blogaward verliehen.



Ist das nicht süß? Danke dir!
"Die nominierten Blogs sollten weniger als 200 Follower haben, sich bei dem Blogger, der sie nominiert hat, bedanken und seinen Bloglink einfügen." (Zitat Danielas Blog). Allerdings hat der eine für mich unschaffbare Bedingung: ich müsste ihn an 20 Blogger weiterreichen. Daher mache ich es etwas anders. Wer meint, sein Blog ist für den "Best Blog Award" wie geschaffen, schnappt sich einfach die Fragen und den Button und verleiht ihn sich in meinem Namen selber :). Am besten, ihr schreibt mir ein paar liebe Worte, wo ihr das gemacht habt. Zwanzig von euch dürfen ;).

Und hier nun die Fragen für mich und dann auch für euch:

1. Was magst Du beim Kochen lieber? Nachtisch oder deftige Gerichte?  
  •  Das eine ergibt das andere. Habe ich etwas Herzhaftes gegessen, hätte ich danach gerne etwas Süßes und umgekehrt. Aber eine bestimmte Vorliebe habe ich nicht.

2. Was ist Dir bei einer Person wichtiger? Persönlichkeit oder Erscheinungsbild?
  • Beides ist für mich gleich wichtig. Ich denke, man kann das eine nicht unbedingt vom anderen trennen.
3. Wann hast Du Deinen Blog gegründet?
  • als ich mal diesen Wahn hatte, einen Blog eröffnen zu wollen. Oder nein! Als mein Mann den Wahn hatte :-)

4. Welche Person hat Dich bisher inspiriert, in der Welt etwas Neues anzufangen? 
  • mein Mann und meine Kinder sind meine Inspiration

5. Verfolgst Du viele Blogs?   
  • komme kaum hinterher...

6. Kochst Du lieber oder lässt Du Dich lieber bekochen?    
  • Der weltbeste Ehemann des ganzen Universums kocht so hervorragend, dass es immer eine Freude ist, von ihm bekocht zu werden. Aber ich gebe es auch gerne mal zurück.

7. Welches Buch liest Du momentan? 
  • Während ich früher Bücher nur so verschlungen habe, habe ich heute gar keine Ruhe (und keine Zeit) mehr, ein Buch zu lesen. Deswegen höre ich lieber Bücher. Das letzte war "der Wolkenatlas".

 8. Welches Kleidungsstück hat bis jetzt am längsten in Deinem Schrank überlebt?  
  • ein weißer Leinenrock, der mir zwar nicht mehr passt, aber den ich nicht hergeben will ;)

9. Was ist Dein Lieblingsgericht?  
  • Milchreis (zur Freude der Kinder und zum Leid meines Mannes)

10. Welche Eigenschaften einer Person sind Dir in einer Freundschaft besonders wichtig? 
  •  Am allerwichtigesten in einer Freundschaft ist für mich, dass sich alle Parteien darüber im Klaren sind, dass eine Freundschaft auf Nehmen UND Geben (und zwar von beiden Seiten) beruht. Ich musste schon zu oft erfahren, dass manche dies nicht wissen...

11. Was ist Dein Lieblingsfilm?  
  • Ich habe keinen Lieblingsfilm.

So, reicht für heute! Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!
Seid liebt gegrüßt,

 photo Signaturkl_zpsd07fef46.jpg


Montag, 11. März 2013

Von meinem Tag

... möchte ich euch heute in Bildern erzählen. 
Ich mag Collagen, also habe ich meine Bilder kurzerhand zu einer zusammengewürfelt.

Was für eine schöner Tag doch heute war! 
Endlich Wochenende und Familienzeit, die wir in Halle an der Saale verbrachten, 
weil wir einen wichtigen Termin hatten. 
Und was macht das Pu, wenn es mal nach Halle kommt? 
Na klar, Stoffe shoppen!
Und ich habe zugeschlagen! 
Baumwolle, Jersey und Bündchen wanderten in den Einkaufskorb 
und wenn ich mir die Stoffe so anschaue, 
werde ich gleich ganz fröhlich und freue mich auf den Sommer.

Und damit der Rest der Familie auch etwas von unserem Ausflug hatte, 
fuhren wir zum Fabrikverkauf der berühmten Hallorenkugeln. 
Dort gibt es auch ein Museum, aber wir waren unsicher, 
ob das schon etwas für unsere Kinder ist. 
Vielleicht machen wir das beim nächsten Mal. 

Endlich angekommen, sahen wir schon von Weitem den leuchtend roten Trabbi vorm Eingang stehen. 
Voller Erwartungen drehten wir unsere Runden im Laden. 
Jedes Kind bekam einen Einkaufskorb und durfte sich dann etwas aussuchen. 
Voller Stolz liefen die Zwerge durch die Gänge und warfen hier was in den Korb, 
nahmen dort was aus dem Regal. 
Schlaraffenland für Kinder! 
Natürlich gab es auch viele Ostersüßigkeiten und witzigerweise entschieden sich beide Kinder statt für die weißen für die schwarzen Schafe am Stiel. An einem anderen Regal mit Schokolollis entschied sich der Mini-Puschi dann für Teufel am Stiel und drückte seiner Schwester auch gleich einen in die Hand. 
Ich kommentiere das jetzt mal nicht ^^. 



Als wir aus dem Laden wieder heraus waren und zum Auto liefen, rieselten klitzekleine Schneeflocken sanft und leise vom Himmel herab und blieben an uns hängen. Ich fand das so schön, dass ich ein paar davon einfangen musste. Wenn man genau hinschaut, sieht man das filigrane Sternchen. Ist es nicht schön?

Irgendwann waren wir dann auch wieder zu Hause. 
Jetzt liege ich auf dem Sofa, hundemüde und eingekuschelt unter einer Decke. 
In trauter Zweisamkeit werden wir diesen ereignisreichen und vor allem wunderschönen Tag ausklingen lassen.

Euch wünsche ich euch einen wundervollen Abend!

Liebste Grüße,

 photo Signaturkl_zpsd07fef46.jpg

Sonntag, 10. März 2013

Danke!

Ihr Lieben, 
es ist



Die Probenäher sind inzwischen benachrichtigt.
Es war wirklich mehr als schwierig. So viele liebe Mädels hatten sich beworben, 
so viele schöne Blogs und Seiten habe ich mir angeschaut. 
Und am Ende konnte ich mich gar nicht entscheiden. 

Deswegen musste die Lostrommel herhalten. 
Somit hatten alle die gleiche Chance. 
Wenn du also heute keine Email oder anderweitige Nachricht von mir bekommen hast, dann sei bitte nicht traurig. Die nächsten Ideen sind schon in Arbeit und teilweise fertig, darunter noch ein Kleidchen, vielleicht was für die Mamas (aber darüber muss ich noch nachdenken) und die ein oder andere Tasche. Und dann hast du wieder die Chance, dich zu bewerben. 

Ich bin nun schon gespannt, wie das Urteil der Probenäher ausfällt und welche Schönheiten sie kreieren werden.

Euch allen noch einen schönen Sonntag. Ich freue mich jetzt aufs Wochenende! Ja, ihr habt richtig gehört. Ab morgen hat die PuSchi-Familie ihr Wochenende!

Seid lieb gegrüßt,

 photo Signaturkl_zpsd07fef46.jpg

Freitag, 8. März 2013

Frauentagsspezial! Rabatt im Shop

Huhu ihr Lieben,

ich wünsche euch einen wunderbaren Internationalen Frauentag!






Und weil ich so in Geschenkelaune bin, habe ich beschlossen, euch heute alle meine eBooks mit 15 % Rabatt anzubieten. Diesen Rabatt könnt ihr in meinem Dawandashop http://de.dawanda.com/shop/das-pu
oder aber direkt bei mir (schreibt mich einfach an) wahrnehmen, wenn ihr mögt.

Alles Liebe,


 photo Signaturkl_zpsd07fef46.jpg


Mittwoch, 6. März 2013

Probenäher gesucht!

Mein eBook „Joy – für Jungs und Mädels“ (Arbeitstitel, vielleicht hat ja jemand eine schönere Idee) ist so gut wie fertig und nun möchte ich es probenähen lassen. 





Probenähen ist eine schwierige Sache. Beide Seiten (der, der Probenähen lässt und der, der Probe näht) gehen immer mit gewissen Erwartungen an die Sache heran.
Ich bin mir bewusst, dass meine Probenäher Zeit und auch Geld in etwas investieren, dass vielleicht auf den ersten Versuch nicht gleich funktioniert und man etwas „für die Tonne“ produziert. Das möchte man nicht, aber ist manchmal kaum vermeidbar.
Probenähen bedeutet nicht, hinsetzen, nähen, fertig, alles ist toll, sondern es ist wie ein Job, in dem man eine gewisse Verantwortung trägt und bei dem man nur im Team zu einem tollen Ergebnis kommt.



 

Was ist mir wichtig? Wie sind meine Vorstellungen?

  1. Sei zuverlässig! Du bekommst ausreichend Zeit (bis 19.03.2013), um zu nähen. Aber nähe bitte nicht erst in den letzten zwei Tagen. Sollte etwas dazwischen kommen, gib mir rechtzeitig Bescheid. Bewirb dich also nur, wenn du weißt, dass du ausreichend Zeit hast.
  2. Sprich/Schreib mit mir! Und zwar nicht erst zum Ende der Nähzeit. Auch zwischendurch gibt es vielleicht Dinge, die auffallen und die überarbeitet werden müssen. Für konstruktive Kritik, Fehler im eBook, Verständnisfragen nutze bitte die volle Zeit und melde dich bei mir. Jeder Tag ist wichtig! 
  3. Probier es erst mal mit weniger teurem Stoff! Wenn alles steht und gut ist, kannst du immer noch was Schönes zaubern und du ärgerst dich weniger, wenn was schief läuft.
  4. Ich möchte schöne Fotos, die ich zum Präsentieren nutzen kann und auch darf. Dabei freue ich mich immer sehr über kreative Fotos. Wenn du einen Shop besitzt, kann ich so in Verbindung mit deiner Kreation auch Werbung für dich machen. Dein Foto ist dein Aushängeschild.
  5. Ich möchte ein Pfand für das eBook (voraussichtlicher Verkaufspreis), den du nach dem Probenähen von mir zurückbekommst. Die Erfahrung hat gezeigt, dass es Menschen gibt, die gerne kostenlose eBooks mitnehmen und sich leider nicht mehr melden. Da musste ich selbst leider schon traurige Erfahrungen sammeln, die ich nicht wiederholen möchte. Beim letzten Probenähen habe ich das Pfand eingeführt und alle Probenäher haben eine tolle Arbeit gemacht und ihr Geld wiederbekommen. Somit "verschenke" ich meine eBooks nicht und ihr habt einen kleinen Anreiz ;). Ich hoffe, ihr versteht meine Intention und es finden sich ein paar Mädels, die trotzdem Lust haben, sich zu bewerben.
  6. Werbung für das eBook: Du solltest in einigen Nähgruppen (am liebsten Facebook, aber auch andere Foren sind prima) unterwegs sein und dort gerne deine Werke zeigen. Ein Blog oder eine Fanseite auf Facebook zu haben wäre super (beides ist auch nicht verkehrt;)), aber nicht die unbedingte Voraussetzung. Wenn du nach dem Probenähen Werbung für mein eBook machst, wäre es toll, nicht einfach zu schreiben „Ich habe probegenäht für… und zwar das ebook…. Das ist echt toll“, sondern freue ich mich über ein paar mehr Worte. Beschreibt das eBook ein wenig näher, damit sich jeder etwas darunter vorstellen kann. Was fällt euch darüber ein, was kann man dazu sagen? (Aufmachung, Erläuterungen, ist es einfach oder kompliziert…etc). Natürlich fände ich es toll, wenn du auch in Nähgruppen deine Werke und das eBook vorstellst und meinen Shop verlinkst.


Was bekommst du?
 

  1. Auf jeden Fall bekommst du von mir nach erfolgreichem Abschluss das Pfand wieder. 
  2. Nach dem Probenähen werde ich dir auch das überarbeitete eBook zusenden. Sollten im Laufe der Zeit   Änderungen am eBook vorgenommen werden, erhältst du diese natürlich auch kostenlos von mir.
  3. Deine Kreation wird im eBook und auf Facebook, Dawanda und später auch auf meiner Homepage (wird gerade überarbeitet) ihren Platz finden und für jedermann zu sehen sein.
  4. Ich werde dich namentlich nennen und auch zu deiner Fanseite oder deinem Shop verlinken (wenn du das möchtest).
  5. Am Ende hast du ein schönes, von dir selbstgenähtes Teilchen in der Hand, mit dem du dein Kind überraschen kannst und von anderen bewundert werden wirst.
Das eBook wird für die Größen 74/80 bis 134/140 erscheinen und enthält ein Schnittmuster für ein Ballonkleidchen, ein Ballonshirt und ein Jungenshirt. Du solltest also mindestens ein Kind in den entsprechenden Größen bei dir zu Hause haben. Nähere Einzelheiten zum eBook erhältst du, wenn du als Probenäher ausgewählt wirst (es wird keine Auslosung sein).


Du benötigst Jerseystoffe und Bündchen, eine normale Nähmaschine ist ausreichend. Es können sich Anfänger und Fortgeschrittene bewerben.

Wenn ihr mit den obigen Punkten (meine Wünsche und was ihr bekommt) vollkommen einverstanden seid, Kinder in den genannten Größen habt (auch gerne Junge und Mädchen), Material zur Verfügung steht, dann bewerbt euch hier unter diesem Post mit dem Hinweis auf euren Blog/eure Fanpage, eure Nähfähigkeiten (Anfänger oder Fortgeschrittener) dem Geschlecht des Kindes und der gewünschten Größe mit eurer Emailadresse (oder einer anderen Kontaktmöglichkeit ;)).

Bewerbungsschluss ist Sonnabendvormittag, der 9. März 2013. Danach melde ich mich bei den ausgewählten Probenähern bis spätestens Sonntag, den 10. März 2013. Schaut also öfter mal in eure Mails. Ihr solltet euch dann schnellstmöglich bei mir zurückmelden, das Überweisen des Pfands dauert ja auch ein bisschen. Nach Erhalt des Geldes schicke ich euch die eBooks und ihr könnt loslegen. Bis Dienstag, den 19. März 2013 müsst ihr mit Nähen und Fotografieren fertig sein, dann brauche ich alle Rückmeldungen. Aber bitte nicht erst spätabends ;).

So, langer Text, aber das war mir wichtig.


Liebste Grüße!




Dienstag, 5. März 2013

Ich will Sommer!

Huhu ihr Lieben!
Die Sonne macht mich verrückt nach Sommer und total nähverrückt. Das Jerseykleidchen-eBook nimmt Formen an und wird sogar noch erweitert... aus Kleid mach Shirt - ballonig für die Mädels, gerader Schnitt für Jungs. Perfekt für Geschwisterkinder ;)... 
Vor allem aber ist es irre fix genäht! 
Ich bin ja sowas von ungeduldig, mag es überhaupt nicht, wenn etwas kurz vor Schluss schief geht oder so kompliziert und/oder umfangreich ist, dass die Arbeit daran eine gefühlte Ewigkeit anhält. Für ein Shirt brauchte ich mit Stoffauswahl, Zuschneiden, Bündchen bügeln und Nähen allerhöchstens 30 Minuten... ohne mich zu beeilen und zusätzlich konnte ich noch meine Kinder beschäftigen. Für mich einfach genial!
 
Meine Mäuse wollten die Shirts gar nicht mehr ausziehen heute. Leider hatte ich die Kamera nicht zur Hand, sonst hättet ihr ein Foto mit Kindern bekommen.
In den nächsten Tagen werde ich mich wegen dem Probenähen melden. 
Also haltet Ausschau! 

Liebste Grüße,
 photo Signaturkl_zpsd07fef46.jpg

Sonntag, 3. März 2013

Neues für die Liebsten/nähwahnsinng!

Manchmal überkommt es mich. 
Da kann ich nicht anders und mache aus einem Elefanten eine Maus... 
Oder war es anders rum?

Eiiiiiiiiigentlich sollte es nur ein Shirt für mein Puschikind werden, aber dann guckte mich das Uschikind mit ihren großen Klimperaugen an... da war es dann um mich geschehen. Dann wollte ich nur die weibliche Variante vom Raglanshirt nähen, aber dann kam ein Blitz nach dem andere. Und heraus kam dieses süße Ballonkleidchen. Einmal angezogen, wollte N. es nicht mehr hergeben... 
stand vor dem Spiegel "Natti gick, Natti gick" - Mutti hat alles richtig gemacht.

 

Als ich dann allerdings die Fotos sah, gefiel mir die Tasche auf dem Rock so gar nicht mehr. 
Sie war einfach zu groß, also habe ich sie kurzerhand entfernt.

Dafür hat das Röckchen nun kleine Knöpfchen, die machen doch ganz schön was her, oder?
Ich mag es einfach schlicht. Am eBook wird inzwischen schon gebastelt. Ich freue mich, wenn ihr daran Interesse haben solltet :-).
Der Sohnemann bekam noch ein Raglanshirt in der Farbkombi türkis-orange.Dabei mag ich gar kein Orange, aber hier passt es einfach genial!
Das schreit doch nach Sonne, oder was meint ihr?
 
 

 Damit aber nicht genug, ich wollte das Raglankleidchen auch noch mit einem Rock in A-Form ausprobieren. (Ich mag allerdings die Ballonform viel viel lieber.)
Die Kombi hat Herr Schi, mein Mann ausgesucht.
Der Saum ist mit Häkelbortenschrägband eingefasst und auf der Brust habe ich eine große Schleife aus dem Rockstoff aufgebügelt und mit einem großen Knopf verziert.
Der Sommer kann doch nun kommen, oder?
Unsere kleine Ballerina freut sich schon drauf.


Und heute nun habe ich mich dann mal an ein reines Jerseykleidchen rangewagt. Als Vorlage habe ich meine Ellenti genommen, hier und da etwas verändert und dann einfach drauflosgeschnitten und genäht.
Heraus kam dieses süße Kleidchen, dass von unserer Prinzessin gleich in Beschlag genommen wurde:

 
 Ja, ich bin ein bisschen stolz auf mich. 
Kinder glücklich, Mann glücklich (weil Kinder glücklich und Frauchen auch), Mama glücklich... Und ab morgen wieder Sonnenschein! Ich freue mich drauf.
Das Jerseykleid habe ich für die Größen 74/80 bis 134/140 als Schnittmuster heute schon fertig gemacht. Nun muss ich nochmals ein wenig nähen und fotografieren, um ein eBook fertig zu stellen.
Dann wird probegenäht und dann... :-).

So, langer Thread, aber das musste ich uuuuunbedingt loswerden!

Liebste Grüße,
 photo Signaturkl_zpsd07fef46.jpg